Energieausweis


 
Energieausweis

Der Energieausweis fürs Haus ist Pflicht

Anders als bei Autos oder Haushaltsgeräten wissen Käufer oder Mieter von Wohnungen und Häusern nur wenig über deren Energiebedarf. Der Energieausweis informiert Verbraucher objektiv, er zeigt Einsparpotentiale auf und ermöglicht es, die energetische Qualität von Häusern bundesweit unkompliziert zu vergleichen. Das Ziel ist: In Immobilienanzeigen soll künftig so selbstverständlich mit der Energieeffizienz von Gebäuden geworben werden, wie es bei Kühlschränken und Waschmaschinen längst Praxis ist. In privaten Haushalten, stellen die Heizkosten den größten Anteil an den Betriebskosten. Noch immer wird in Deutschland ein Drittel des gesamten Primärenergieverbrauchs für die Raumheizung und Warmwasserbereitung aufgewendet.

Ab 2009 muss nun beim Verkauf bzw. Neuvermietung eines Wohngebäudes oder einer Wohnung ein Energieausweis vorgelegt werden. Ausgenommen sind davon nur Gebäude, die unter Denkmalschutz stehen.

Ich bin berechtigt, Energieausweise für bestehende Wohngebäude auszustellen und informiere Sie gern.

Der Vorteil für Sie – als mein Kunde:

• Bei unserer täglichen Arbeitsausführung sind wir vor Ort,

• haben keine langen Anfahrtswege,

• wir kennen die Gebäude,

• wir kennen die Feuerungsanlagen,

• somit können wir kostengünstig und neutral Beratungen durchführen.

Als zugelassener Gebäudeenergieberater stelle ich Ihnen gerne den zur KfW Förderung benötigten Energiepass / Energieausweis aus.

Auch bei Anträgen der KfW- Bank für Darlehen und Förderungen von Einzelmaßnahmen und Pogrammen zur energetischen Sanierung von Wohngebäuden stehe ich Ihnen zur Verfügung.

 

Zwei Varianten stehen zur Wahl

Energieausweise können auf zweierlei Weise ausgestellt werden:

Verbrauchsorientierter Ausweis: Verbrauchsausweis – Kennwert für den tatsächlichen Energieverbrauch der letzten Jahre

Grundlage der Verbrauchsorientierten Variante ist der Energieverbrauch, den die Bewohner der Immobilie in den letzten Jahren hatten. In diese Variante fließt also auch das Verhalten der Bewohner ein. Wenn diese beispielsweise besonders warme Räume bevorzugten oder bei gekippten Fenstern heizten, so hat dies eine schlechtere Einstufung des Gebäudes zur Folge.

Bedarfsorientierter Ausweis: Bedarfsausweis – auf Basis der Gebäudedaten berechneter Wert für den Energiebedarf

Der Bedarfsorientierte Ausweis dagegen betrachtet allein die vorhandene Bau- und Heiztechnik: Aus der Qualität der Heizungsanlage sowie Wärmeschutz wird der Heizungswärmebedarf des Gebäudes ermittelt – unabhängig vom Verhalten der Bewohner. Diese Variante ist aufwendiger zu erstellen. Vorgeschrieben ist ein seither nicht energetisch saniert wurden.

 

Ab wann ist der Ausweis Pflicht?

Die Energieeinsparverordnung besagt: Bei Verkauf oder Vermietung von Wohngebäuden mit Baujahr 1965 oder früher ist Interessenten ab dem 1. Juli 2008, ein Energieausweis „zugänglich zu machen“. Ein halbes Jahr später – ab dem 1. Januar 2009 – gilt dies für alle Wohngebäude. Alle von mir ausgestellten Energieausweise sind staatlich anerkannt und haben eine Gültigkeit von 10 Jahren. Ein Energieausweis wird ungültig und muss neu ausgestellt werden, wenn das Gebäude durch Modernisierungsmaßnahmen vom alten Zustand abweicht (z.B. durch Heizungserneuerung oder eine neue Wärmedämmung).

 

Sparhaus oder Verschwender?

Wie viel Energie verbraucht mein Haus? Diese Frage wird immer wichtiger. Denn im bundesdeutschen Gebäudebestand schlummert ein gewaltiges Einsparpotential. Allein über 35 Prozent des gesamten Energieverbrauchs

werden für die Raumheizung und Warmwasserbereitung aufgewendet. Mit allen negativen Auswirkungen auf Klima und Geldbeutel. Schon kleine Modernisierungsmaßnahmen können eine merkliche Einsparungbei Ihren Energiekosten zur Folge haben. Aber welche Maßnahmen kommen überhaupt in Frage? Und wo fangen Sie am besten an?

Gern möchte ich Ihnen Antworten auf diese und andere Fragen geben. Fragen Sie mich!

Bei größeren, jüngeren sowie sanierten Gebäuden besteht u.U. die Wahlfreiheit zwischen beiden Ausweisen.

 

Preise:

Verbrauchsausweis: 80,- € + MwSt.

Bedarfsausweis: Berechnung nach Aufwand, bitte rufen Sie mich an.

 

[Home] [ueber uns] [Infos] [Links

[Energieausweis] [Rauchmelder] [Shop] [Gashausschau]

[Downloads] [Impressum] [AGB] [Kontakt]